Zuviel Gefühl | Im Gespräch mit Svenja

Die heutige Episode geht wirklich unter die Haut. Dirk ist wieder im Drogenhilfezentrum in Saarbrücken und hat Svenja im Konsumraum getroffen und sich ihre bewegende Geschichte angehört.

Die junge Frau erzählt sehr offen über ihren Konsum, die Spirale der Verzweiflung und über ihre Erlebnisse im Drogenhilfezentrum. Nichts für schwache Nerven. Wir erleben das unsägliche Leiden einer jungen Frau und den Kampf raus aus der Sucht.

Danke liebe Svenja. Wir wünschen Dir, wie allen suchtkranken Menschen, baldige Genesung und Hilfe die zu Dir passt. Wir wünschen dir Menschen die dich verstehen und dir wirklich helfen möchten.

Wir erleben wie wichtig Einrichtungen wie das Drogenhilfezentrum Saarbrücken sind. Unterstützen Sie die Suchthilfe, egal wie.

Shownotes

Drogenhilfezentrum Saarbrücken: https://www.drogenhilfezentrum.de/

Beitragsbild von Michael Longmire auf Unsplash

2 Kommentare
  1. Murat sagte:

    Hallo, ich heiße Murat. Vor 5 Jahren habe ich in der Ludwigsmühle die Therapie erfolgreich absolviert und nach 22 Jahren Opiat-Abhängigkeit bin ich endlich frei von sämtlichen Substanzen.
    Die Angst ist weniger geworden. Aber dennoch werde ich im Alltag oft damit konfrontiert. In der Selbsthilfegruppe rede ich immer darüber und stelle mich der Angst.
    Ein ganz wichtiges Thema.
    Ich habe euch gerne und gespannt zugehört.

    Vielen Dank.

    Gruß
    Murat

    Antworten
    • Dirk Kratz sagte:

      Hallo Murat, vielen Dank für deinen netten Kommentar. Das ist ein Mega-Erfolg, auf den du sehr stolz sein kannst!
      Wir drücken dir sehr die Daumen und wünschen dir viel Kraft!

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.