Geschäftsleitung

Die gemeinsame Führung des Verbundes

Dr. Dirk Kratz

Dr. Dirk Kratz

Dipl. Pädagoge

Geschäftsführer

Prof. Dr. Derik Hermann

Prof. Dr. Derik Hermann

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Chefarzt & Prokurist

Martin Ballauff

Martin Ballauff

Dipl. Kaufmann

Verwaltungsleiter & Prokurist

Aus unserem Blog

Die Situation Angehöriger suchtkranker Menschen

/
Wir starten eine neue Reihe zum Thema Angehörige von suchtkranken Menschen und beginnen mit einer Situationsbeschreibung und einer kleinen Themensammlung. Das Verhalten von suchtkranker Menschen belastet in außerordentlicher Weise auch ihre Angehörigen wie die Eltern, Partnerinnen und Kinder, Freunde und Arbeitskolleginnen. Angehörige wollen helfen, weil sie in einem langen Leidensprozess immer mehr von deren Sucht mitbekommen und den suchtkranken Menschen meist trotz des erfahrenen Leides gerne haben. Aus der Not heraus übernehmen sie Verantwortung für die Dinge, für die der Abhängige verantwortlich ist. Da sich die Gedanken Angehöriger immer mehr um den Suchtkranken drehen, nehmen sie ihre eigenen Gefühle kaum mehr wahr und stellen eigene Bedürfnisse immer mehr zurück. Wir wollen in dieser Episode diese Situation näher beleuchten.

Sucht- und Schuldnerberatung in Worms bekommt neuen Träger

/
Pressemitteilung der Stadt Worms Die „Jugend gegen Drogen…

#40Jahreverbunden - Interview #2: Peter Franke

/
Seit seiner Gründung 1981 hat der Therapieverbund Ludwigsmühle einiges an Suchthilfe-Geschichte angehäuft. In Interviews mit langjährigen Wegbegleiter_innen des Trägers gibt Dirk einige spannende Einblick in diese Geschichte und damit in Jahrzehnte, in denen sich die Suchthilfe in Deutschland mehrfach einschneidend weiterentwickelt hat.

Therapie mit Psychedelika

/
Die Wiederentdeckung des Psilocybins Das Jubiläumsjahr 2021 unseres Trägers Therapieverbund #ludwigsmuehle #40Jahreverbunden geht mit einem weiteren hochkarätigen Vortrag weiter, und zwar von Prof. Dr. Gerhard Gründer – Leiter Abteilung Molekulares Neuroimaging am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim. Psychedelika wie #psilocybin oder LSD erleben in den letzten Jahren eine Renaissance in der Psychiatrie. Vielversprechende kleinere Studien liegen inzwischen für eine Vielzahl psychiatrischer Erkrankungen vor, vor allem bei Depressionen und Substanzgebrauchsstörungen. In diesem Vortrag wird der aktuelle Stand der Forschung dargestellt und diskutiert, inwiefern Psychedelika ein neues Therapieparadigma in der Psychiatrie darstellen könnten.

#40Jahreverbunden - Interview #1: Helmut Schwehm

/
Seit seiner Gründung 1981 hat der Therapieverbund Ludwigsmühle einiges an Suchthilfe-Geschichte angehäuft. In Interviews mit langjährigen Wegbegleiter_innen des Trägers gibt Dirk einige spannende Einblick in diese Geschichte und damit in Jahrzehnte, in denen sich die Suchthilfe in Deutschland mehrfach einschneidend weiterentwickelt hat. In dieser Folge spricht Dirk mit Helmut Schwehm, der lange Jahre Geschäftsführer im Therapieverbund war und in dieser Zeit u.a. die Fachklinik Villa Maria als Therapieeinrichtung für suchtbelastete Familien konzipiert und aufgebaut hat.

Lunch TALK: Suchthilfe & Darknet

/
In dieser Podcast-Folge stellen wir die Frage, inwiefern der digitale Raum Darknet mit Sucht und Suchthilfe zusammenhängt. Ist es Aufgabe für die Suchthilfe, dort aktiv zu sein? Inwiefern benötigen suchterfahrene Personen im Darknet Unterstützung - und wenn ja, welche? Vorab eine Triggerwarnung: In dieser Folge werden Inhalte besprochen, die psychisch belastend sein können (u.a. Suizidabsichten), und deren Präsenz im Darknet. Deswegen bitten wir, dies vor dem Anschauen / Anhören zu beachten.

Arbeit an sich selbst und Partnerschaft

/
Wenn in Partnerschaften oder Beziehungen eine Person von einer Sucht betroffen ist und sich entscheidet an Sich zu arbeiten und therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen und die andere Person so bleibt wie sie ist, kann es schnell zu neuen Problemen kommen. In dieser Episode improvisieren Dirk und Marc eine typische Szene die das Thema Partnerschaft und an sich arbeiten für neue Probleme ans Tageslicht bringt. Wenn eine Person an sich arbeitet und die andere nicht, entstehen oft Fronten und gegenseitiges Unverständnis macht sich in einer Beziehung breit. Man versteht sich nicht mehr und in manchen Fällen entsteht das was man später als "...wir haben uns voneinander entfernt..." kennt. Hat nur die von der aktiven Sucht betroffene Person das Problem in einem Familien- oder Partnerschaftssystem oder tragen alle Beteiligten, durch ihr eigenes individuelles "an sich Arbeiten" an und in der Situation positiv bei? Wenn alle Beteiligten an sich arbeiten, ganz individuell und das System heilen kann und nicht nur eine Person, kann Druck auf die suchtbelastete Person reduziert werden und gemeinschaftlich in eine gesunde Zukunft gearbeitet werden.

After Work TALK: Drogenpolitik

/
Prof. Dr. Derik Hermann, Chefarzt im Therapieverbund Ludwigsmühle, wurde am 17.5.21 als Sachverständiger im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages geladen. Dort wurden zwei Anträge zu den Themen "Freigabe von Betäubungsmitteln" und "Drug-Checking" diskutiert.

Lunch Talk zur Digitalisierung in der Suchthilfe

/
Wo stehen wir und wohin gehen wir? Die Corona-Pandemie hat die Digitalisierung in der Sozialen Arbeit und insbesondere der Suchthilfe beschleunigt? Sind staatliche Hilfe-Plattformen die Zukunft? Oder tut sich eigentlich gar nichts?

Telefon

0 63 41 – 52 02 – 0

So erreichen Sie uns

Therapieverbund Ludwigsmühle gGmbH
Zentralverwaltung

Alfred-Nobel-Platz 1
76829 Landau