[Stayhome – Impuls] Eine neue Vision

Als Suchtkranker Mensch fühlt man oft Mangel. Mangel an Drogen, an Verständnis, an Geld, an Liebe… überall Mangel. Dieses Gefühl des Mangels erzeugt Angst, Groll und Wut. Diese Gefühle werden im Laufe der Zeit zu stillen Begleitern.

In Zeiten der Isolation, des Kontaktverbots der negativen Berichte über Covid-19 werden diese Gefühle wieder aktiv und groß. Wir brauchen dann eine neue Vision

Heute, 14. April 2020 liest Marc aus „Nur für Heute“ von den Narcotics Anonymous vor.

Photo by Matt Noble on Unsplash

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.