Die Fachstelle Spielsucht

bild spielsucht 2
Fachberatung bei:
pathologischem Glücksspiel
problematischem Mediengebrauch


  • Beratung von Betroffenen und deren Bezugspersonen
  • Schuldenberatung für SpielerInnen und deren Angehörigen
  • Vermittlung in Behandlung
  • ambulante Nachsorge
  • Psychosoziale Begleitung
  • Familiengespräche
  • Prävention
  • angeleitete Gruppe für GlückspielerInnen


  • Standorte: Speyer (Montag - Donnerstag Vormittag)
             Germersheim (Donnerstag Nachmittag - Freitag)

Auomatweb

 

Pathologisches Glücksspiel

Haben Sie auch das Pech gehabt, beim Glücksspiel zu gewinnen?  Spielen Sie öfter mehr als Sie eigentlich wollen? Fällt es Ihnen schwer, weniger zu spielen oder Angehörigen oder FreundInnen die ganze Wahrheit über Ihr Glücksspiel zu berichten?

Dann kann es Sein, dass Sie ein Problem mit dem Glücksspiel haben. Dabei ist es egal ob am Automaten, bei Sportwetten oder beim Poker. Es wird immer mehr Geld, Zeit und Vertauen verspielt, als es einem lieb ist. Gerne können Sie einen Termin zu einem persönlichen und vertraulichen Gespräch vereinbaren. 

Haben Sie Angehörige oder FreundInnen, die spielen und wissen nicht ob und wie Sie helfen können? Auch Sie können gerne auf ein Gespräch vorbei kommen.

Glücksspielen ist eine ernsthafte Suchterkrankung, die nicht nur die SpielerInnen sondern auch deren Umfeld (Familie, Freunde) in die Verzweiflung, Geldnot und an den Rand der Kräfte zieht. Gemeinsam ist es aber möglich, mit professioneller Unterstützung die Sucht in den Griff zu bekommen.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung; eineDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! genügt.

 

Geldverspielt Weitere Informationen:

Selbsttest Glücksspiel LZG Mainz

Adressliste Fachstellen Glücksspiel Rheinland-Pfalz

Fachverband Glücksspielsucht

Faules Spiel

Präventionsspiel: Spielfieber

 

PC klein Problematischer Mediengebrauch

Medien sind allegenwärtig und nicht mehr weg zu denken. Gerade deswegen müssen wir alle den Umgang mit den immer neuen Kommunikationsmöglichkeiten und "Zeitvertreibmaschinen" immer wieder (neu?) lernen. Dies ist bei der eigenen Umgangsweise oft schon kompliziert, eine Herkules-Aufgabe wird es aber, dies der nachwachsenden Gerneration beizubringen.

Zu den schon immer kompilizierten Phasen der Entwicklung und Selbstsuche kommt nun auch die sehr effektive Fluchtmöglichkeit in virtuelle Welten, ein verschärfter Kommunikationsdruck und die uneendlichen Möglichkeiten und Notwenigkeiten der Selbstdarstellung hinzu.
Ist die Zeit am PC / Tablet / Handy nun Sucht, Flucht, Pubertät, Notwendig, übliches Hobby oder der "normale Wahnsinn"? Auf diese Frage eine sinnvolle Antwort zu finden ist ein Teil meiner Arbeit. Der andere Teil besteht darin, Wege zu suchen, die verschiedenen Welten einander anzunähern.

Fragende Eltern treffen auf widersprüchliche Infomtionen und nicht wenig "Panikmache" rund um das Thema Medienkonsum und Spiele im Netz. Fakt ist, dass Bildschirmspiele weder dumm, faul, süchtig oder gewalttätig machen, aber das Gegenteil tun sie auch nicht. Die Wahrheit liegt oft in der Mitte und ist für jeden Einzelfall neu zu ermitteln. Ein weiteres Ziel der Beratung ist es, verlässliche und fachlich fundierte Informationen zu diesen Themen vorzuhalten und weiter zu geben. Dennoch sind und bleiben die Eltern die Experten für ihre Kinder.

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Menschen, die einen suchtartigen Umgang mit Medien oder einzelnen Anwendungen entwickelt haben und Auswege suchen sind gerne eingeladen, Termine zu vereinbaren und einen individuellen Weg aus den Medien heraus zu finden.

 Stecker ziehen

 

Weitere Informationen:

Handysektor: Infos über apps, smarthone, tablet, Cybermobbing etc.

Mediennutzungsvertrag: mit Regeln für Kinder und Eltern

 

Medienwissen: Homepage der Landesfachstelle Meck-Pom mit vielen guten Informationen


youngdatalogo 280px 01  die (Jugend) Seite der Bundesdatenschutzbeauftragten, viele Tipps rund
  um Smartphone und soziale Netzwerken

 

  logo klicksafe rgb 125    EU Initiative mit allen Infos um Internet, Facebook, Smartphone, Spiele

 Zeitung

 

Prävention Glückspiel

 

 Deckblatt Jabe Spielsucht 2015 Hier können Sie den Jahresbericht lesen
button tel nidro sp
button direktkontakt
button ansprechpartnerin

 martin huegel 2

  Martin Hügel
 
  Mo. - Do. in Speyer
  Tel.: 0 62 32 / 2 60 47

  Do. - Fr. in Germersheim
  Tel.: 0 72 74 / 91 93 27
  
  huegel(at)ludwigsmuehle.de